Wichtige Hinweise für ...

... Besucher :

Der Beobachtungsabend findet nur bei überwiegend klarem Himmel statt.
Angekündigte Vorträge und andere Aktionen finden nur im Zusammenhang mit der Beobachtung statt.
Am 19.5. finden die beide Beobachtungsveranstaltungen unabhängig voneinander statt.
Im Beobachtungsbereich keine hellen Taschenlampen/Strahler verwenden.
Eigene Teleskope und Ferngläser können gerne mitgebracht und aufgestellt werden.
Die aufgestellten Fernrohre ohne Einverständnis der Besitzer nicht berühren.

Eintritt ist frei, man kann jederzeit kommen und gehen, open end !!
Wetterbedingt ist es jedoch möglich, daß eine bereits begonnene Veranstaltung vorzeitig beendet werden muß,
eine spätere Fortsetzung ist dann i.d.R. nicht vorgesehen, auch wenn es wieder aufklart.
Warme Kleidung empfohlen ! Ev. einen Klappstuhl mitbringen.
Die Organisation und Durchführung erfolgt von allen Teilnehmern auf freiwilliger
und privater Basis, es sind keine z.B. wirtschaftlichen oder vereinsbezogene Interessen
damit verbunden.

... Aufsteller von Teleskopen :

Bitte die Aufstellung der Teleskope möglichst vom Parkplatz aus 1/2 bis 1 Stunde
vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung bewerkstelligen !

Bei Antransport größerer Geräte, für deren Aufbau mit dem Fahrzeug in den Beobachtungsweg
eingefahren werden muß, liegt eine Zufahrtsgenehmigung (zum kurzfristigen Ent- und Beladen)
der Unteren Naturschutzbehörde vor, bitte in diesem Falle um kurze Nachricht unter
B.Augustin@t-online.de
Der Antransport müßte am 19.5. vor der Sonnenbeobachtung erfolgen,
danach ist wahrscheinlich keine Zufahrt mehr möglich.
Die angrenzenden Wiesen sind Privatbesitz und dürfen nicht benutzt werden.
Die Geräte dürfen nur auf dem Weg aufgestellt werden.
Für unerwartet auftretenden Regen ausreichende Schutzplanen fürs Teleskop mitbringen.
Eine gute Idee wäre es auch, noch den einen oder anderen Klappstuhl mehr mitzubringen,
um den Besuchern zwischendurch mal eine Sitzgelegenheit anbieten zu können.

... Alle :

Sollte bei zunächst schlechten Wetterbedingungen der Himmel erst kurz vor oder nach dem
angekündigten Führungsbeginn beobachtungstauglich aufklaren, besteht kein Anspruch
auf Durchführung der Veranstaltung im angekündigten Rahmen.
Sollte das Aufklaren erst eine Stunde nach dem angekündigten Beginn erfolgen,
gilt die Veranstaltung als ausgefallen.

Da alle aktiven Teilnehmer ihre Teleskope auf freiwilliger Basis aufstellen und i.d.R.  keine
Anmeldung erfolgt, kann die Anzahl der aufgestellten Fernrohre von Mal zu Mal stark schwanken.

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr,
für Schäden jeglicher Art wird keine Haftung übernommen.

Die Belange des Landschaftsschutzes in diesem Gebiet müßen beachtet werden.


Laserzeigegeräte, wie sie gerne zum Zeigen von Himmelsobjekten 
benutzt werden (z.B. die grünen Laser), dürfen aufgrund des Risikos von Augenschäden 
an Mensch und Tier bei dieser Veranstaltung nicht benutzt werden !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte diese Hinweise ernst nehmen, es erspart Ärger und sichert den Fortbestand der Veranstaltung.