Besondere Astroereignisse 2004
sichtbar im deutschsprachigen Raum
Alle Zeiten in MESZ, beziehen sich auf die Umgebung von Stuttgart ___________________________________________
Di. 4.Mai :     Totale Mondfinsternis

Zeitlich günstige Mondfinsternis kurz nach Sonnenuntergang. Bei Mondaufgang beginnt der Eintritt in den Kernschatten knapp überm Horizont.

                                                    Halbschatteneintritt:     19.51 Uhr
                                                    Kernschatteneintritt:     20.48
                                                    Totalitätsbeginn:           21.52
                                                    Mitte:                          22.30
                                                    Totalitätsende:             23.08
                                                    Kernschattenaustritt     0.12
                                                    Halbschattenaustritt      1.10

5.5.04 : War wegen regnerischem Wetter nicht zu sehen.

vorangegangene Mondfinsternisse

_____________________________________________________________________________________
Mai ´04:  Kometenerwartungen

zwei Kometen steuerten  auf eine Sichtbarkeit im Mai/Juni zu.

Die Bedingungen auf 50° Nord

Hier ist Comet C/NEAT (2001 Q4) bis zum 7. Mai, d.h. knapp nach dem Peak, überhaupt nicht zu sehen, steigt aber dann rasch höher am - dunklen - Abendhimmel: von 7° am 10. auf 25° am 20. Mai. Mitunter dauert es vier Stunden, bis der Komet auf 5° Höhe gesunken ist, und der Mond bleibt unter dem Horizont. Bis auf das absolute Maximum sollte also die beste Phase NEATs zumindest horizontnah zu verfolgen sein. Ab dem 23. Mai beginnt der Mond zu stören; eine weitere mondfreie Abendsichtbarkeit beginnt
um den 5. Juni, wenn dann auch die astronomische Dämmerung nicht mehr endet (»weiße Nächte«).
 

22.5.04: von der Schwäbischen Alb aus wegen schlechtem Wetter bei wolkigem Himmel um den 11. Mai erstmals sichtbar, ab dem 17. Mai bei exzellentem Himmel gut zu sehen, Schweif nur im Feldstecher oder fotografisch, bleibt hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück.
14.6.04: Jetzt Im Großen Bär zu sehen.

Comet C/LINEAR (2002 T7)  wäre hingegen im April und Mai allenfalls dann zu sehen, wenn er die - ohnehin schon optimistische - Helligkeitsprognose noch überschritte, denn er erreicht
nur wenige Grad Höhe, und das oft in der hellen (bürgerlichen) Dämmerung. Rund um das Helligkeitsmaximum, im Zeitraum 8. bis 25. Mai, bleibt LINEAR sogar
komplett unter dem Horizont. Erst im Juni, wenn er schon um 4 Größenklassen abgefallen sein sollte, beginnen kurze bessere Sichtfenster am Abend, aber auch dann
steht LINEAR nur knapp über dem Horizont.

14.6.04: Konnte unterhalb Kassiopeia mit Feldstecher gesehen werden.
 

 _____________________________________________________________________________________
Fr. 21.Mai: Venusbedeckung durch den Mond

Etwas für Spezialisten: mitten am Tag verdeckt der erst 2 Tage alte Mond die Venus. Beide Himmelskörper sind theoretisch auch am Taghimmel sichtbar. Bei dem geringen Abstand zur Sonne sind allerdings excellente Sichtbedingungen Voraussetzung. Die Bedeckung beginnt ca. um 13.13 Uhr am unbeleuchteten Mondrand und endet um 14.35 Uhr. (s. auch 22.5.Saturnbedeckung)

22.5.04: Gewittrige Schauern machten eine Beobachtung dieses seltenen Ereignisses praktisch unmöglich. Gelegentliche Wolken löcher gaben zwar zwischen Remstal und der Schwäbischen Alb örtlich den Himmel frei, bis das Fernrohr aufgebaut und einjustiert war, fings immer wieden an zu regnen. Nächste Möglichkeit : am 18.6.2006 nachmittags gegen 16.20 Uhr.

Hier eineÄVideosequenz eines Sternfreundes aus Linz/Östereich

_____________________________________________________________________________________
Di. 8. Juni: Venustransit (Venus vor der Sonnenscheibe)

Bereits 2003 gab es ein Ereignis dieser Art mit Merkur. Da Venus aber größer erscheint, ist dieser Vorübergang etwas auffälliger, sogar mit bloßem Auge erkennbar. !!! -> Nicht ohne geeigneten Schutz in die Sonne blicken, sogenannte Sonnenfinsternisfolien oder -brillen unbedingt verwenden. Bei Beobachtung mit Fernglas oder Fernrohr die Folie vor dem Objektiv sicher befestigen, niemals zwischen Okular und Auge verwenden !!!
Der Eintritt erfolgt um 7.20 Uhr , der Austritt gegen 13.23 Uhr.

9.6.04: War bei besten Bedingungen in voller Länge beobachtbar.Hier einige Bilder

_____________________________________________________________________________________
 
Do. 28.Okt.:      Totale Mondfinsternis

Beginn kurz nach Mitternacht, endet bei Sonnenaufgang, stellt sozusagen das Gegenstück zur Maifinsternis dar.

                                                    Halbschatteneintritt:      2.06 Uhr
                                                    Kernschatteneintritt:      3.14
                                                    Totalitätsbeginn:            4.23
                                                    Mitte:                           5.04
                                                    Totalitätsende:              5.45
                                                    Kernschattenaustritt      6.54
                                                    Halbschattenaustritt      8.03

Wegen schlechtem Wetter im bereich um Kirchheim nicht zu sehen

_________________________________________________________________________________________

Dez 2004 / Frühjahr 2005: Komet Machholz

Bereits im Dezember mit bloßem Auge, sehr gut im Feldstecher.
Bewegt sich rechts von Orion vom Eridanus auf den Stier zu.
Zunehmende Helligkeit bis ca. 10. Januar

____________________________________________________________________________________

Sonnenfinsternisse sind in diesem Jahr von uns aus nicht zu sehen.