Venustransit vom 8.6.2004

Bei bestem Wetter konnte ab 7.20 Uhr MESZ eine in der Sonne badende Venus beobachtet werden.
Wie es sich für eine badende Venus gehört, durfte das Bad nicht durch Verunreinigungen gestört sein,
also gabs für die Sonne vorher noch eine Intensivreinigung !
Fast völlig blank geputzt, präsentierte sich die Sonne dann auch in kaum gekannter Fleckenlosigkeit.


Der Beobachtungsplatz auf dem Lande.                     Nach längerem Hinschauen konnte allerdings doch 
Im Vordergrund Refraktor mit H-Alphafilter,              noch eine kleinere Fleckengruppe ausgemacht 
Kühlung mit Eisbeuteln und Handtuch.                        werden.
Im Hintergrund Vixen 80/1200 wechselweise mit 
Canon PS G3 Digitalkamera und optisch genutzt.
Darauf 80/480 Refraktor mit 3Com-Webcam.
Als Gegengewicht Russentonne 100/1000  mit 
Canon EOS 100 Dia 100ASA.
In H-alpha  waren einige kleinere Protuberanzen sichtbar.Ansonsten waren keinerlei besondere Aktivitäten
festzustellen, die Sonne war ruhig wie seit Jahren nicht mehr. Canon PS G3 ans Okular gehalten

Zur Projektion das Solarscope von Astro-Media auf spezieller Nivellierplattform.
Das Ergebnis kann ohne weiteres mit hightec mithalten.

Bild der Webcam 
Die Austrittsphase zusammengesetzt aus einer Bilderserie der Digitalkamera am 80/1200 mit 30mm 
Okularprojektion, ein "Tropfeneffekt" ist nicht erkennbar. Leichte Verzerrung, da sich die Venus dem 
Ende zu direkt am Rand des Gesichtsfeldes befand.(Originalgröße hier klicken)