Zurück | Mond | Planeten | Kometen | Finsternisse


  Die Sonnenseite
 
 
 
 
 
 

                                                                                                                                                        www.tecksky.de
 


 

  Solarstromtechnologie in den 1970ern

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Solar X-rays: 
Geomagnetic Field:
 
Status
Status
 
From n3kl.org


Sonnenprotuberanzen am 27.6.2012 :

Beobachtungsbeginn ca. 9:15 MESZ  am Lunt 35 auf Fotostativ: Zunächst war alles ruhig, 3 Sonnenfleckengruppen mit einigen Flares und verstreut einige Filamente, dann schoß gegen Mittag die spitze Protuberanz innerhalb ca. einer Stunde in eine Höhe von über 200000 Km und löste sich danach restlos auf:


 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Der Merkurtransit vom 7.5.03

Leider konnte der Beginn dieser Minisofi nicht überall von Anfang an beobachtet werden. Auf weiten Teilen der Alb und im
Vorland zog sich morgens Hochnebel zu dichten Schwaden zusammen und vereitelte den Blick zur Sonne komplett.
Gegen 9.15 Uhr lichtete sich der Schleier etwas und die Sonne zeigte sich zögernd, so daß mein erstes Bild um 9.42 Uhr gemacht
werden konnte. Bei leichten Windböen und gelegentlich durchziehenden Wolkenschleiern war der weitere
Verlauf gut zu verfolgen. Den 3. Kontakt konnte ich am Vixen 80/480 bei ca. 70 facher Vergrößerung um ca 12.28´25" vermuten,
den 4. frühestens um 12.31´50".
Die Luftunruhe ließ keine genaueren Angaben zu. Ein Mitbeobachter hat folgende Zeiten registriert:
3.Contact: 12.28:30 MESZ, 4.Contact: 12:31:52 MESZ, Timer: Radio controlled clock
Instrument: Solaris H-Alpha, Obj.Dia 60mm, f=1800mm, E.P. Pentax 28mm, Magnification 64x

Insgesamt wurden 28 Bilder gewonnen, die baldmöglichst zu einer kleinen Animation zusammengesetzt werden sollen.
Die Daten: Vixen Refraktor 80/1200 Okularprojektion mit 18mm Ortho, Äquivalentbrennweite ca. 3500mm
 


1.Bild: 9.42: Canon EOS 100, Elite 100 Extra Color, 1/4000sec.; Orangefilter, leichte Bewölkung, kein spezieller Sonnenfilter.


2.Bild : 12:28:30, man könnte meinen, der Rand wäre noch nicht berührt.


3.Bild: 12:30:30, letztes Bild, dann war der Film voll !!!
Bild 2 und 3: mit Baaderfolie (bläulich) und Gelbfilter, (deshalb das scheußliche Grün) Vixen 80/1200, EOS 100, Bel.1/350
Alle Bilder nur im Kontrast nachverbessert.
 


 


Wurmlinger Kapelle bei Tübingen, Miranda, 200/3,5 Ektachrome 400

____________________________________________________________________________________________
Zurück | Mond | Planeten | Kometen | Finsternisse